.

.

View powered by Zoomify

.

M42 und Co mit einfachen Mitteln

.

Aufnahmedaten: ToUCam mit 80mm/1.8 Nikon KB-Objektiv auf Photostativ, 3 AVI-Sequenzen mit jeweils ca. 1500 Bildern im RAW-Format (WcRmac), je Bild 1/25s Belichtungszeit bei relativ hoher Einstellung der Kamera-internen Verstaerkung,Umwandlung in RGB-Bildsequenzen mit AviRaw, Stacking in Registax und Speicherung in drei TIFF-Bildern mit 48Bit Farbtiefe, Vergroesserung, extreme Aufspreizung der Level in einzelnen Farbkanaelen und manuelle Ueberlagerung der 3 Bilder (die einen jeweils nur leicht verschobenen Ausschnitt erfassen), leichte unscharfe Maskierung.

Anmerkung: Es gibt natuerlich eindrucksvollere Aufnahmen des Orion-Nebels (z.B. 1, 2). Warum dann der ganze Aufwand? Hartnaeckigen Zweiflern wird man es kaum erklaeren koennen. Fuer mich war es faszinierend, mit relativ einfachen Mitteln schrittweise zu einem Bild zu kommen, welches im Rohmaterial (und durch die Optik) auf den ersten Blick keinesfalls erkennbar war.

Einzelschritte der Entstehung: >>> siehe hier <<<

.

Kontakt: Thomas.Grobe@gmx.net

Home